Cannabis in Hamburg auf Rezept

Cannabis findet schon seit Jahrtausenden in der Medizin Verwendung. Seit März 2017 wird es nun zunehmend von Ärzten in Hamburg verschrieben, da die Krankenkassen die Kosten für die Behandlung mit medizinischem Cannabis auf Rezept erstatten. Die Erstattung betrifft die Medikamente (getrocknete Blüten) sowie die notwendigen Applikationsgeräte wie z.B.  Vaporizer. Im Nachfolgenden möchten wir Ihnen erste Informationen zu einer Cannabis-Verordnung geben. Gerne beraten wir Sie ausführlicher in unserer Centro Apotheke wie Sie in Hamburg Cannabis auf einem Rezept verschrieben bekommen.

Übersicht

  1. Wie erhalte ich medizinisches Cannabis in Hamburg auf Rezept?
  2. Welche Unterlagen benötige ich um medizinisches Cannabis in der Centro Apotheke in Hamburg zu erhalten?
  3. Welcher Arzt kann mir Cannabis verschreiben?
  4. Wann ist die Therapie mit Cannabis sinnvoll?
  5. Wie wird Cannabis eingesetzt?
  6. Weitere Fragen
  7. Vorrätiges medizinisches Cannabis
  8. Forschungsvorhaben

1. Wie erhalte ich medizinisches Cannabis in Hamburg auf Rezept?

Medizinisches Cannabis können Sie von Ihrem/r behandelnde/n Arzt/Ärztin als Kassenleistung (Kassenrezept) oder auf Privatrezept verordnet bekommen. Hierbei handelt es sich um eine Betäubungsmittel-Verordnung (7 Tage nach Ausstellungsdatum gültig). Der Ablauf ist wie folgt:

  • Therapieplanung: Besprechen Sie mit Ihrem/r Arzt/Ärztin, ob eine Cannabis-Verordnung (Cannabis auf Rezept) für Sie in Frage kommt.

  • Erstantrag auf Genehmigung der Kostenübernahme der Krankenkasse: Damit Ihre Krankenkasse die Kosten für die Therapie übernimmt, muss Ihr/e Arzt/Ärztin oder einen Genehmigungsantrag auf Kostenübernahme stellen. Dieser kann neben dem Medikament auch die Übernahme eines Vaporizers beinhalten, falls Sie Cannabis vaporisieren möchten. Die Krankenkasse muss den Antrag innerhalb von 3-5 Wochen beantworten. Vorher ist eine Belieferung nicht möglich. Nach der Beurteilung des Antrags erhalten Sie ein Genehmigungsschreiben der Kostenübernahme von Ihrer Krankenkasse. Aktuell scheinen alle Krankenkassen, wie z.B. die Techniker Krankenkasse (TK), die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) oder die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK), die Anträge ähnlich zu behandeln.

  • Kassenrezept: Sobald Sie die Genehmigung der Kostenübernahme erhalten haben, kann Ihr/e Arzt/Ärztin Ihnen ein Kassenrezept ausstellen. Bringen Sie hierzu das Genehmigungsschreiben der Krankenkasse zu Ihrem Arztbesuch mit.

  • Belieferung von Cannabis in der Centro Apotheke in Hamburg: Mit dem Rezept sind Sie befugt, medizinisches Cannabis in unserer Apotheke zu erhalten. Falls Sie Cannabis-Blüten auf einem Rezept verordnet bekommen, werden diese speziell für Sie abgewogen und verpackt. Wir empfehlen Ihnen daher uns vorab ein Foto Ihres Rezeptes über unseren Online-Shop zukommen zu lassen oder anzurufen. Dadurch beschleunigen Sie den Bearbeitungsprozess.

2. Welche Unterlagen benötige ich um medizinisches Cannabis in der Centro Apotheke zu erhalten?

Um Cannabis in der Apotheke zu erhalten, benötigen Sie folgenden Unterlagen:

  • Das Cannabis-Rezept (Kassenrezept oder Privatrezept)
  • Das Genehmigungssschreiben Ihrer Krankenkasse über die Kostenübernahme (einmalig, danach hinterlegen wir es für Sie im System)


3. Welcher Arzt kann mir Cannabis verschreiben?

Grundsätzlich können alle Ärzte medizinisches Cannabis in Hamburg verschreiben. Ärzte in der Hamburger Innenstadt finden Sie unter www.cityaerzte.de . Da bestimmte Ärzte bereits Erfahrung mit der Verordnung von Cannabis haben, helfen wir Ihnen gerne bei Ihrer Arztauswahl.

4. Wann ist die Therapie mit medizinischem Cannabis sinnvoll?

Medizinisches Cannabis kann bei zahlreichen Erkrankungen und Beschwerden angewendet werden. Die Behandlung ist indiziert bei:

  • Schmerzen und Spastiken (u.a. Multiple Sklerose, Tumorerkrankungen, Chronisches Schmerzsyndrom, Operationen)
  • Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit (Kachexie)
  • Übelkeit (Nausea, Emesis)
  • Morbus Crohn
  • Migräne
  • Schlaflosigkeit (Einschlaf- und Durschlafstörungen)
  • Angstzustände und Depression
  • Epilepsie
  • Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS)
  • Tourette-Syndrom


Grundsätzlich kann medizinisches Cannabis additiv zu einer bestehenden oder als alleinige Therapie eingesetzt werden.

5. Wie wird Cannabis eingesetzt?

Für Wirkung des medizinischem Cannabis sind die Wirkstoffe Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD), die sogenannten Cannabinoide, verantwortlich. Cannabisblüten der weiblichen Cannabis sativa oder indica Pflanze können nach dem notwendigen Erhitzen pulmonal (mittels Vaporizer) oder oral (in Form eines Tees) aufgenommen werden, wobei die Inhalation mittels Vaporizer aus medizinischer Sicht empfohlen wird.

Als eine der gängigsten Alternativen zu Vaporizern empfiehlt sich das kochen von Tees aus Cannabis-Blüten. Die Herstellung des Tees kann Zuhause erfolgen ist aber von der Art der Zubereitung abhängig. Wir empfehlen Ihnen daher die Zubereitung Ihres Tees aus Cannabisblüten mit uns zu besprechen. Wir können Ihnen Tee-Rezepte empfehlen und Fragen beantworten. So empfiehlt sich zum Beispiel die Zugabe von Sahne oder Milch zu Ihrem Tee aus Cannabisblüten um die fettlöslichen Bestandteile THC und CBD herauszulösen. Besonderheiten gibt es auch für die Dauer der Zubereitung da die Entwicklung der aktiven Bestandteile der Blüten Zeit und Hitze benötigen. Wie und wie lange Sie Ihren Cannabis Tee am besten kochen, besprechen wir gerne mit Ihnen im Detail.

Zahlreiche andere Anwendungsmöglichkeiten, die aus der missbräuchlichen Verwendung von Cannabis bekannt sind, wie z.B. das Verbacken von Cannabis in Kekse, sind medizinisch nicht sinnvoll. Doch auch hier beantworten wir gerne Ihre Fragen.

6. Weitere Fragen

Falls Sie weitere Fragen zur Anwendung haben, freuen wir uns, Sie in unserer Centro Apotheke ausführlich zu beraten. Wir helfen Ihnen gerne bei der Cannabis Dosierung, bei möglichen Nebenwirkungen von Cannabis (kann ich nach Cannabis-Konsum Auto fahren?) und der Suche des/r passenden Arztes/Ärztin die Erfahrung beim Ausstellen von Cannabis Rezepten haben.


7. Vorrätiges medizinisches Cannabis

Sorte Form Genetik THC Anteil CBD Anteil Verfügbarkeit
Bedrocan Blüten sativa %22 <1% vorrätig
Bedrobinol Blüten sativa %13,50 <1% auf Anfrage
Bediol Granulat sativa %6,30 %8 auf Anfrage
Bedica Granulat indica %14 <1% auf Anfrage
Bedrolite Granulat sativa <1% %9 auf Anfrage
Klenk 18/1 Blüten indica %18 <1% auf Anfrage
Pedanios 22/1 Blüten sativa %22 <1% auf Anfrage
Pedanios 20/1 Blüten indica %20 <1% auf Anfrage
Pedanios 18/1 Blüten sativa %18 <1% verfügbar
Pedanios 16/1 Blüten indica %16 <1% auf Anfrage
Pedanios 14/1 Blüten indica %14 <1% verfügbar
Pedanios 8/8 Blüten hybrid %8 %8 auf Anfrage
Aurora 1/15 Blüten hybrid <1% %15 nicht verfügbar
Aurora 1/12 Blüten hybrid <1% %12 verfügbar
Red No 4 Blüten indica %24 <0,5% auf Anfrage
Red No 2 Blüten sativa %20 <0,5% auf Anfrage
Orange No 1 Blüten undica %14 <0,5% auf Anfrage
Blue No 3 Blüten hybrid %8 %9 auf Anfrage
Green No 3 Blüten hybrid
Bakerstreet indica %23 <0,5% auf Anfrage
Penelope hybrid %10 %8 auf Anfrage
Argyle indica %5 %7 auf Anfrage
Cannamedical CBD Blüten %6 %9 auf Anfrage
Cannamedical Indica Light Blüten indica %16,50 <1% auf Anfrage
Cannamedical Hybrid Blüten hybrid %20 <1% auf Anfrage
Cannamedical Hybrid Light Blüten hybrid %16,50 <1% auf Anfrage


8. Forschungsvorhaben:

Teilnehmende gesucht für eine Erprobung der Patientenfragebögen zum Thema: Medizinisches Cannabis. 

  • Werden Ihnen zur Zeit Cannabis-Arzneimittel ärztlich verschrieben?
  • Ist Ihr Antrag auf eine Behandlung mit Cannabis-Arzneimittel abgelehnt worden?
  • Sind Sie auf der Suche nach einem Arzt/einer Ärztin, der/die Ihnen Cannabis-Arzneimittel verschreibt?

 
Wenn Sie eine der Fragen mit ja beantworten können, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns bei der Vortestung eines Fragebogens unterstützen würden.
 
Im Rahmen eines Projekts des Drogenreferats der Stadt Frankfurt am Main möchte das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Patientinnen und Patienten zu diesem Thema befragen.
Das Ziel der Befragung ist, etwas über die Erfahrungen und Probleme mit dem neuen Verschreibungsverfahren herausfinden.
Schreiben Sie uns zwecks Terminvereinbarung (in Hamburg) unter med-can@zis-hamburg.de eine Mail unter oder rufen Sie uns unter der 040 7410 - 54589 an.

Für die Teilnahme an einem Interview erhalten Sie 20 Euro.



Schriftgröße: Normale SchriftgrößeVergrößerte SchriftMaximale Schriftgröße

Centro Apotheke

Rainer Koslowski e.K.
Apotheker

Spitalerstraße 7
20095 Hamburg

Rufen Sie uns an:

0 40 / 32 52 62 71

Buchhaltung
040 / 50 72 22 66

E-Mail: Zum Kontaktformular
Fax: 0 40 / 32 52 62 62