Hämophilie Therapie

Ab dem 15. August 2020 ändert sich die Hämophilie Therapie für Menschen mit Hämophilie A, Hämophilie B, Hämophilie C, Parahämophilie und Menschen mit dem Willebrand-Jürgens-Syndrom (Angiohämophilie). Bisher haben Patienten ihre Hämophilie Therapie in spezialisierten Zentren erhalten und wurden über diese auch mit ihrer Hämophilie Therapie versorgt. Ab dem 15.08.2020 sind die Hämophilie Medikamente, die für die Therapie verwendet werden, apothekenpflichtig. Die spezialisierten Hämophilie Praxen halten nur noch Notfall-Depots vor.

Die Herausforderung der neuen Hämophilie Therapie in Apotheken

Hämophilie Therapien wie Hemlibra (Emicizumab) konnten Menschen mit Hämophilie bisher bei ihren spezialisierten Ärzten bekommen. Nun erhalten Patienten ein Rezept, das sie bei Apotheken einlösen können. Die Herausforderung: Hämophilie Medikamente wie Hemlibra (Emicizumab) von Roche und Chugai sind teure und seltenen Medikamente. Die meisten Apotheken werden Hemlibra und Hämophilie Therapien wie Advate, Kogenate, Refacto daher nicht vorrätig haben und auch nicht zeitnah bestellen können.

Unser Angebot als Apotheke in der Hämophilie Therapie

Um Menschen mit Hämophilie nicht nur hochwertig, sondern auch komfortabel zu versorgen haben wir besondere Dienstleistungen entwickelt. Diese sollen ihre Versorgung mit Hämophilie Medikamenten in unseren Apotheken verbessern. Zu unseren Dienstleistungen gehören:

-    Ihre Hämophilie Medikamente wie Hemlibra, Advate, Kogenate oder Refacto haben wir rechtzeitig für Sie da. Auf ihren Wunsch wissen wir wann Sie ihre nächste Hämophilie Therapie erhalten und halten die Medikamente vorrätig.

-    Möchten Sie Ihre Hämophilie Therapie mit unseren Boten geliefert bekommen, ist dies ebenfalls möglich. Unser Liefergebiet ist ganz Deutschland. Die Lieferung erfolgt unter den höchsten Qualitätsstandards inklusive Temperaturkotrollen.

-    Wir helfen Ihnen die Kosten für Ihre Therapie zu senken. Für Hämophilie Patienten der gesetzlichen Krankenkassen und Privaten Krankenkassen können wir direkt mit ihren Krankenkassen abrechnen. Diese Direktabrechnung mit Krankenkassen erspart Ihnen das auslegen der Kosten. Entstehen doch Kosten, können Sie diese komfortabel per Lastschrift, Überweisung, EC-Karte, Kreditkarte oder Bar begleichen.

-    Die Dokumentation der Hämophilie-Produkte ist gesetzlich vorgeschrieben und muss zwischen Apotheke und Arzt koordiniert werden. Wir arbeiten eng mit ihren Ärzten zusammen, um den Prozess so komfortabel wie möglich zu gestalten.

-    Zu unseren weiteren Angeboten gehören: Individuelle Beratung, Medikationsanalysen, feste Ansprechpartner und moderne Kommunikation zu ihrer Hämophilie Therapie.

Falls Sie Fragen zu unseren Angeboten haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Schreiben Sie hierzu eine E-Mail an nkoslowski@centro-apotheke.de, rufen Sie an oder kommen Sie vorbei.

Wir haben Erfahrung mit der Betreuung von chronischen Patienten aus der Therapie von Menschen mit Multiple Sklerose (MS), Rheuma (Autoimmunerkrankungen), HIV und Krebs. Bei uns sind Sie daher in guten Händen.

Zu den typischen Hämophilie Medikamenten, auf die wir Zugriff haben, gehören (keine abschließende Liste):

-    Der monoklonale Antikörper Hemlibra (Emicizumab)
-    Advate
-    Kogenate
-    Refacto
-    Fusionsproteine wie Efmoroctocog alfa „Elocta“
-    PEG Verbindungen mit langer Halbwertszeit
    o    Adynovi (Octocog alfa)
    o    Jivi (Damoctocog alfa pegol)
    o    Esperoct (Turoctocog)
-    Afstyla (Lonoctocog alfa)



Schriftgröße: Normale SchriftgrößeVergrößerte SchriftMaximale Schriftgröße

Centro Apotheke

Rainer Koslowski e.K.
Apotheker

Spitalerstraße 7
20095 Hamburg

Rufen Sie uns an:

0 40 / 32 52 62 71

Buchhaltung
040 / 50 72 22 66

E-Mail: Zum Kontaktformular
Fax: 0 40 / 32 52 62 62