Gratis Pflegepaket ab Pflegegrad 1!

Wir möchten Sie mit einem kostenlosen Service bei der Pflege unterstützen.  Deshalb versprechen wir unseren Patienten nach § 40 SGB XI, die einen Pflegegrad zwischen 1 und 5 haben, eine Versorgung mit Pflegehilfsmittel bis zu 40 Euro im Monat kostenfrei nach Hause.

Sie und ihre Angehörigen erhalten alle alltäglichen Pflegehilfsmittel, jeden Monat von uns in einer Box. Zu den Pflegehilfsmitteln die Ihnen zustehen, gehören Einmalhandschuhe, Mundschutz, Flächendesinfektion, Handdesinfektion, Bettschutzunterlagen und einiges mehr. Weitere Informationen zu den Pflegehilfsmitteln, die Ihnen von der Pflegekasse bezahlt werden, finden Sie in unseren Anträgen.

Mit den ausgefüllten Anträgen können sie die Pflegehilfsmittel in ihrer Centro Apotheke beantragen und jeden Monat profitieren! (Das Formular „Mein Pflegepaket“ und den „Antrag auf Kostenübernahme“, finden Sie unten zum Herunterladen und ausdrucken.)

Was kosten die Pflegehilfsmittel?

Unterliegen Sie, einem Pflegegrad zwischen 1 und 5, übernimmt Ihre Pflegekasse die Kosten Ihrer Pflegehilfsmittel. Somit fallen für Sie keine Kosten an! Einen Pflegegrad erhalten Sie vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Dieser vergibt nach einer Prüfung der Selbstständigkeit und des Gesundheitszustandes der Patienten eine Einschätzung nach Pflegegraden.

Für wen sind die kostenlosen Pflegehilfsmittel gedacht?

Nach § 40 Abs. 1 SGB XI haben Personen mit einem Pflegegrad, die von Angehörigen zu Hause versorgt werden, einen Anspruch auf Pflegehilfsmitteln zur Versorgung im Wert von bis zu 40 Euro. Auch Menschen die von einem ambulanten Pflegedienst Zuhause versorgt werden, können die Pflegehilfsmittel beantragen.

Habe ich nur Anspruch auf die Pflegehilfsmittel, wenn ich bei einem Pflegedienst angemeldet bin?

Nein - Sie haben ganz unabhängig von einem Pflegedienst Anspruch auf Pflegehilfsmittel im Wert von bis zu 40 Euro. D.h. das ganze läuft über ihre Pflegekasse und Ihre Apotheke ab.

Welche Produkte stehen Ihnen zur Auswahl?

Produkte wie Einmalhandschuhe. Schutzschürzen zum einmaligen Gebrauch, Hände- und Flächendesinfektion, Mundschutz, Fingerlinge und Bettschutzunterlagen stehen Ihnen zur Auswahl. Verbrauchsartikel wie z.B. Vorlagen/ Windeln müssen dagegen vom Arzt rezeptiert und zu Lasten der Krankenversicherung (SGB V) abgerechnet, werden. Welche Produkte genau Sie beziehen können, finden Sie in den Formularen am Ende dieser Webseite. Wir empfehlen beim Antrag eine Genehmigung für alle Hilfsmittel zu beantragen. So können Sie später flexibel zwischen den Hilfsmitteln wechseln.

Wann erhalte ich meine Pflegehilfsmittel?

Wir versenden Ihre Produkte jeden 3. Donnerstag im Monat. Diese erhalten Sie im Normalfall nach 1- 2 Werktagen ganz bequem nachhause geliefert. Für die Lieferung fallen keine Kosten an.

Muss ich etwas unterschreiben?

Ja – Für die korrekte Abwicklung brauchen wir von Ihnen die Formulare

-      „Mein Pflegepaket“
-      „Antrag auf Kostenübernahme“

unterschreiben und vollständig ausgefüllt zurück. Sie finden die Anträge am Ende dieser Website. Die Formulare können Sie in einer unserer drei Centro-Apotheken abgeben oder per Post, Mail oder Fax an uns schicken.

Haben auch privatversicherte Patienten einen Anspruch auf Pflegehilfsmittel?

Natürlich haben auch privat versicherte Patienten einen Anspruch auf die kostenlosen Pflegehilfsmittel. Wie bei privaten Krankenkassen üblich gehen Sie dabei in Vorleistung. Wir stellen eine Rechnung an Sie. Die geleisteten Zahlungen können Sie sich bis zu einem Wert von €40 pro Monat von Ihrer Krankenkasse zurückholen.

Nach unserer Kenntnis erstatten praktisch alle privaten Versicherer die Kosten bis zu 40 Euro im Monat. Dies prüfen wir jedoch in jedem Einzelfall für Sie.

Wie lange habe ich Anspruch auf die Pflegehilfsmittel?

Dies ist immer abhängig von der Pflegekasse. Die einen bewilligen die Kostenübernahme auf unbestimmte Zeit und andere für mindestens ein Jahr. Hier wird nach Ablauf des Jahres, ein neuer Antrag gestellt und die Pflegekassen prüfen, ob der Patient weiterhin auf eine Unterstützung angewiesen ist oder nicht.

Dazu erinnern wir Sie gerne rechtzeitig!

 

Was muss noch beachtet werden?

Sie tragen so lange keine Kosten, wie Sie den monatlichen Höchstbetrag nach § 40 Abs. 2 SGB XI nicht überschreiten. Sollte dies der Fall sein, so müssen Sie nach § 40 Abs. 2 SGB XI für die zusätzlichen Kosten selbst aufkommen. Alle Standard Pflegeboxen sind so optimiert, dass sie nicht mehr als 40 Euro kosten und für Sie umsonst sind. Außerdem fallen keine Kosten für Sie privat an ohne das wir Sie darüber ausführlich informieren!

Wie beantrage ich einen Pflegegrad?

Ihren Pflegegrad beantragen Sie bei Ihrer Pflegekasse. Die Pflegekasse ist grundsätzlich bei Ihrer gewöhnlichen Krankenkasse angesiedelt. Sind sie z.B. bei der Barmer GEK versichert, reicht es aus, ihren Antrag an die Barmer GEK einzureichen und darauf aufmerksam machen, dass dieser an die Pflegekasse weitergeleitet werden soll. Private Patienten reichen ihre Unterlagen bei ihrer privaten Pflegeversicherung ein. Sie können den Antrag ganz bequem per Telefon, Mail, Brief oder Fax stellen.

Welche Pflegekasse habe ich?

Ihre gewöhnliche Krankenkasse wie die AOK ist in verschiedene Abteilungen eingeteilt, meistens ist Ihre Pflegekasse eine Abteilung der Krankenkasse. Sie können sich bei Fragen zu Ihrer Pflegekasse an Ihre Krankenkasse wenden.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne per Email an unser Team!

 

Antrag auf Kostenübernahme

 

Ihr Pflegepaket - Formular

 

 

 



Schriftgröße: Normale SchriftgrößeVergrößerte SchriftMaximale Schriftgröße

Centro Apotheke

Rainer Koslowski e.K.
Apotheker

Spitalerstraße 7
20095 Hamburg

Rufen Sie uns an:

0 40 / 32 52 62 71

Buchhaltung
040 / 50 72 22 66

E-Mail: Zum Kontaktformular
Fax: 0 40 / 32 52 62 62